Tips zur Trauung

Wir freuen uns mit Ihnen, wenn Sie dieses Wagnis des Vertrauens in angemessenem Rahmen begehen wollen. Wir verstehen dies als Ihre Feier und möchten Sie soweit wie möglich Ihre Feier mitgestalten lassen. Wir empfehlen Ihnen, sich in die Vorbereitung einzubringen: je mehr Sie an Zeit und Engagment investieren, desto mehr haben Sie davon.
Wenn Sie Ihre Trauung planen, rufen Sie im Pfarramt an und machen den Trautermin aus. Hierbei sind Sie nicht auf Samstagnachmittag festgelegt - auch Freitagnachmittag ist schon gewünscht und praktiziert worden. Wichtig ist nur, daß die Kirche frei ist und ein Organist und Pfarrerin oder Pfarrer können.
Wir machen dann mit Ihnen einen Gesprächstermin circa 2 Wochen vorher aus, bei dem es um die Gestaltung geht und darum, daß Pfarrerin oder Pfarrer Sie kennenlernen. Dann suchen Sie sich einen Trauspruch aus und erklären uns, wieso dieser Spruch Ihnen als Motto für Ihre Ehe gefällt (je mehr Sie uns sagen, desto weniger sind wir auf unsere Phantasien angewiesen). Wenn Sie mögen, können Sie auch ein Gottesdienstblatt gestalten und dazu von uns Vorlagen erhalten.
Ebenfalls aussuchen dürfen Sie sich eine Traufrage. Sie überlegen sich damit, wie Sie Ihre Ehe verstehen wollen und was Sie einander öffentlich (vor Gott und der Gemeinde) zusagen wollen.
Zur Frage des Drumherums geben wir Ihnen Hinweise.
Wie läuft ein Traugottesdienst ab – siehe den Ablauf.
Was ist,
  • wenn Sie nicht beide evangelisch sind
  • wenn Sie musikalisch besonderes wünschen (Sänger/in, Chor, Instrumentalist)
  • wenn Freundinnen oder Freunde etwas lesen möchten
  • wenn Sie eine Pfarrerin oder einen Pfarrer mitbringen möchten? Bitte anklicken!

Wenn Ihre Frage hier nicht auftaucht, einfach mailen oder telefonieren. Wir finden sicher eine Antwort oder eine Lösung.
 

www.kirchemessel.de