Freundinnen oder Freunde sollen etwas lesen während
des Traugottesdienstes:

 
Das ist gut möglich. Empfehlenswert sind hier Schriftlesung oder Gebet (Meditation/Besinnung). Im folgenden Anregungen:
Schriftlesung: 1. Korinther 13, Philipper 4,4ff

Gebet (Mediation/Besinnung:
Worauf sollen wir hören, sag uns, worauf?
So viele Geräusche, welches ist wichtig?
So viele Beweise, welcher ist richtig?

So viele Reden, ein Wort ist wahr.

Wohin sollen wir gehen, sag uns, wohin?

So viele Termine, welcher ist wichtig?

So viele Parolen, welche ist richtig?

So viele Straßen, ein Weg ist wahr.

Wofür sollen wir leben, sag uns, wofür?

So viele Gedanken, welcher ist wichtig?

So viele Programme, welches ist richtig?

So viele Fragen, die Liebe zählt.

(Lothar Zenetti, in: derselbe: Texte der Zuversicht, J. Pfeiffer Verlag, München, 6. Auflage 1987)
 

www.kirchemessel.de